Thomas Schickentanz zeichnete Thomas Ellerhoff, Katja Wiese, Dirk Mavius, Marco Berger und Hans-Jürgen Krause (von links) mit Verdienstnadeln des Westfälischen Fußball-Verbandes aus.

„Rüstig, fit und anpassungsfähig“

Ehrungen des Fußballverbandes bei Jubilar Haddenhauser SV

„Der Jubilar ist auch mit 90 Jahren rüstig, fit und anpassungsfähig und kann auf einen erfolgreichen Lebenslauf blicken“, skizzierte Dirk Franck als Chef des Stadtsportverbandes Minden den Haddenhauser Sportverein, dessen Vorsitzender Thomas Ellerhoff zum Festabend am Freitag im Zelt auf dem Sportplatz zahlreiche Mitglieder und Ehrengäste begrüßen konnte.

„Die Mitglieder sind der Motor und die Antreiber des Vereins“, stellte Thomas Schickentanz als Vorsitzender des Mindener Fußballkreises heraus, der neben dem Haddenhauser Ortsvorsteher Thomas Jozefiak ebenfalls Grußworte überbrachte und zu vorgerückter Stunde dann einige dieser für ihr großes ehrenamtliche Engagement auszeichnete: „Sicherlich hätten noch mehr ein Dankeschön verdient, aber die Ehrungsstatuten des Verbandes sehen das nicht vor. Vielleicht dann zum 100-Jährigen.“

Seit 48 Jahren im Verein ist Hans-Jürgen Krause, der viele Ämter bis hin zum 1. Vorsitzenden bekleidete und den Schickentanz als „Urgestein“ bezeichnete. Ihm überreichte er die Goldene Verdienstnadel des Verbandes.

Des Weiteren hatte Schickentanz fünf Silberne Verdienstnadeln mitgebracht und überreichte sie an Katja Wiese (21 Jahre im Verein, zunächst Fußballerin, dann Sozialwartin und heute Hauptkassiererin), Marco Berger (46 jahre im Verein und heute stellvertretender Vorsitzender) und Dirk Mavius (ehemals Sozialwart und heute ebenfalls stellvertretender Vorsitzender) sowie eben Thomas Ellerhoff, seit 38 Jahren Mitglied, 22 jahre aktiver Fußballer, Trainer der Frauen und Männer und seit Februar 2010 erster Vorsitzender. Der verhinderte Michael Steigemann, für den Verein seit 1992 als Schiedsrichter aktiv, bekam diese Auszeichnung zu einem späteren Zeitpunkt.

Präsente des Vereins überreichte Ellerhoff an Susanne Trusch-Marschall für 20-jähriges Wirken für die Damen-Gymnastik-Abteilung und an Daniela Kaiser, die nach 16 Jahren das Kinderturnen in andere Hände legt. Den offiziellen Teil des Abends gestalteten ferner Thomas Ellerhoff mit einem Blick in die Vereinsgeschichte, wobei er auch Zeitzeugen ans Mikrofon holte, Oli Roth mit Zauberei und Späßen sowie Sängerin Kimberley Oestreich, Teilnehmerin am City-Talent.

22.6.2015 minden-web