Tanzfläche besteht Bewährungsprobe

Mindener Paare verpassen die Endrunde

„Das war eine sehr schöne Veranstaltung. Teilnehmer und Zuschauer waren sehr zufrieden“, freute sich Antje Reimann nach den niedersächsischen Meisterschaften der Senioren in den Standardtänzen. Als erste Meisterschaften seit langer Zeit in Minden fanden diese in den Räumlichkeiten der Tanzschule des Ehepaares Antje und Raymund Reimann an der Ringstraße statt. „Die große Tanzfläche und die weitläufigen Räumlichkeiten sind sehr gut angekommen, und man hat auch schon für nächstes Jahr angefragt“, so Antje Reimann. Für die nahe Zukunft will man sich aber auch für Titelkämpfe des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen bewerben: „Damit dann auch unsere fünf Turnierpaare an den Start gehen können.“

So aber waren diesmal die Niedersachsen (fast) unter sich, denn unter den knapp 40 Paaren waren auch zwei aus Minden. Beide starteten in der S-Klasse der Senioren II (über 45 Jahre), konnten sich in Vor- und Zwischenrunden am Nachmittag aber nicht für das Finale am Abend im Rahmen des Frühlingsballes qualifizieren: Die für den TSC Blau-Gold Röcke startenden Wolfgang Krems und Marina Schlünz sowie Kristian und Silvia Grünwald (TSA d. VfL Bad Nenndorf). Meister wurde das sympathische Paar Peter und Miriam Pfeiffer (Braunschweig Dance Company) vor den favorisierten Sönke und Solveig Schakat (TTC Gelb-Weiß d. PSV Hannover).

Bei den Senioren I (über 35 Jahre) siegten in der B-Klasse Holger Wilts und Ewgenija Genschel (TCH Oldenburg) und in der C-Klasse Christian und Sabine Wanner (TSC Gifhorn). Die D-Klasse fiel mangels Teilnehmer aus.

19.3.2014 minden-web